Der Ausdruck Devisen stellt einen fachlichen Begriff für Währungen im allgemeinen Sinn dar. Und betrachtet man diese Währungen etwas genauer, dann sind weitere Definitionen möglich. Denn Währungen könnten nicht existieren ohne die sie bedingenden Wertpapiere, viele Arten von Konten und auf ausländischen Konten liegendes Geld. In Devisen wird meist investiert, schätzen die Anleger die Entwicklung einer bestimmten Währung als konstant ein. Natürlich sind neben den Vorteilen und Gewinnmöglichkeiten auch Risiken in Bezug auf den Devisenhandel vorhanden, welche es nicht zu unterschätzen gilt. Investieren etwa viele Menschen in die gleiche Art von Devisen, wird damit gleichzeitig die Umlaufgeschwindigkeit dieser Devisen minimiert, was in den meisten Fällen einen Wertverlust nach sich zieht. Auf diese weise können für Anleger ebenfalls Verluste entstehen, welche jedoch fast nie die Ausmaße annehmen können, wie es auf der Börse der Fall sein kann. Denn, da die Währungskurse mit ihren Schwankungen stets in einem gewissen Rahmen bleiben, sind die potentiellen finanziellen Verluste oft vorher schon abschätzbar. Nur im Falle einer Inflation, wie sie für dieses Jahr in Bezug auf Yen und US-Dollar prognostiziert wurden, können extreme Verluste entstehen. In Bezug auf Devisen kommt immer ein Begriff auf, mit dem viele Menschen nicht viel anfangen können. Hartwährungen sind genauer betrachtet Devisen, welche umstandslos gegeneinander gehandelt werden können. In Fachkreisen auch konvertierbare Devisen genannt, unterliegen diese doch in gewissen Fällen bestimmten Einschränkungen, welche sich etwa auf die höchstmöglichen handelbaren Zahlen beziehen. So werden Hartwährungen bei vielen zugrunde liegenden Einschränkungen auch als Weichwährungen bezeichnet. Auch gibt es weitere Unterscheidungsmerkmale bei Währungen hinsichtlich ihrer Konvertibilität. Darunter fallen inlandskonvertible und auslandskonvetible Währungen. Auslandskonvertible Währungen eröffnen etwa einem Anleger aus dem Ausland, seine eigene Währung im jeweiligen Land umtauschen zu können. Zum Beispiel macht ein Engländer Urlaub in Deutschland und tauscht seinen Britischen Pfund in Euro um. Da dieser Umtausch möglich ist, ist seine Währung in diesem Fall auslandskonvertibel.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
21. November 2008