Das Besondere an dem als Forex bezeichneten Markt mit Währungen ist, dass er keinen festen Standort hat. Der Devisenhandel hat sich komplett auf das WordWideWeb verlagert und es ist ein weltweites Netz aus Banken und Forex Broker entstanden. Der Forex Handel läuft ausschließlich fernmündlich oder fernschriftlich ab. Auch privaten Trader ist es möglich, an diesem sehr rentablen Markt mit zu spekulieren. Benötigt werden dafür lediglich ein Forex Konto und eine Forex Software. Doch sollte der  Forex Markt von privaten Spekulanten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn Forex kann schnell sehr gefährlich werden. Aus diesem Grund bieten viele Webseiten Anfängern ein Forex Demokonto an, mit dem sie gefahrlos üben können, um dann mit einer gewissen Erfahrung in das Forex Geschäft einsteigen zu können. Der Handel am Forex Markt ist dadurch, dass dieser keinen festen Standpunkt hat, 24 Stunden möglich. Beim Day Trading werden die kleinsten Tagesschwankungen berücksichtigt und von den Forex Brokern unverzüglich umgesetzt, so dass der Kauf und der Verkauf von Währungen in einen sehr kurzen Zeitraum vonstatten geht. Das hat den Vorteil, dass Spekulanten auch schon von sehr geringen Preisveränderungen profitieren können. Oftmals werden so in nur wenigen Sekunden große Gewinne eingefahren.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
18. September 2012