Wenn man heute unterwegs ist, dann stellt man schnell fest, dass das Konjunkturpaket II, was die deutsche Bundesregierung jetzt auf den Weg gebracht hat, bei den Menschen auf der Straße heftige Diskussionen auslöst. Vor allem an den Tankstellen steht ein Thema im Mittelpunkt der Gespräche: Die salopp als Zielprämie bezeichneten 2.500 Euro, die man beim Kauf eines umweltfreundlichen Fahrzeugs gegen Verschrottung eines Autos mit Baujahr vor 2000 bekommt.

Da werden schon mal Testberichte studiert und in Gedanken schon eine Probefahrt gemacht. Dort spielt auch hinein, dass die Kraftfahrer sich genau ausrechnen, was sie mit neuen Fahrzeugen auch an Treibstoffkosten einsparen könnten. Andererseits kommt immer wieder die Frage auf, ob man zu denen gehören wird, die ihren Arbeitsplatz auch in diesen wirtschaftlich angespannten Zeiten behalten können, denn ein Großteil der Interessenten wird einen Teil der dafür benötigten Gelder finanzieren lassen müssen. Dabei kommen wieder die Banken ins Spiel, die die wirtschaftliche Entwicklung an so vielen Stellen mit ihrer zögerlichen Kreditvergabe hemmen.

Um der Wirtschaft und damit auch dem Euro im Forex Trading den entscheidenden Schubs zu verpassen, müssten jetzt zur Verschrottungsprämie noch zwei weitere Aspekte hinzu kommen. Das wären einerseits ein leichterer Zugang zu Krediten und andererseits eine schnelle Stabilisierung des Arbeitsmarktes, die man ansatzweise über die Ausweitung der Regelungen zur Kurzarbeit mit dem Konjunkturpaket II schon angegangen ist.

Zusätzlich zu den aus dieser Situation resultierenden Unsicherheiten wird das Forex Trading aber noch immer dadurch belastet, dass viele Forex Broker sich noch immer zurück gezogen haben und auf andere Anlagemöglichkeiten ausweichen. Das birgt für den einzelnen Forex Broker das Risiko, dass der gesamte Kursverlauf durch einzelne größere Trades binnen weniger Minuten deutlich verändert werden kann. Dort hat man als Kleinanleger derzeit kaum eine Chance, schnell genug auf die Veränderungen der Crossrates reagieren zu können.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
14. Januar 2012