Der Devisenmarkt ist wirklich sehr umfassend und so kann weltweit im Bereich des Forex Trading von Werten in Billionenhöhe gesprochen werden, wenn der Bereich Devisenhandel angesprochen wird. Richtig große Summen gehen hier über die Tische. Dabei wird der einzelne Handel aber im Regelfall zwischen zwei großen Banken abgewickelt, wenn dieser Handel dann im geschäftlichen Bereich stattfindet. Privatkunden haben gerade als Einsteiger auf diesem Markt allein mit ihren finanziellen Mitteln kaum eine Chance, im richtigen Moment den richtigen Abschluss zu tätigen. Gerade der Einsteiger im Forex Trading sollte sich an einen Devisen Broker wenden, der dann gegen eine Kommission tätig wird. Die großen Banken dagegen handeln im Regelfall mit Eigenkapital. Der Devisen Broker ist somit als Mittelsmann zwischen den privaten Kunden und den Banken aktiv und hat dabei dann die wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, beste Preise für seine Kunden zu erzielen. Die können zum Beispiel im Handel nach einem Kassakurs aber auch im Terminkontrakt oder in sogenannten Future-Kontrakten erzielt werden. Dass der Devisen Broker dabei gerade beim Privatkunden auch eine stark beratende Tätigkeit wahrnimmt, ergibt sich schon aus seinem Wissensvorsprung in diesem für den Einsteiger neuen Bereich. Der Devisen Broker liest die Kursbewegungen und ist dem Kunden dann auch bei der Entwicklung von Handelsstrategien behilflich. Damit nimmt er irgendwie schon fast eine Trainertätigkeit wahr – allerdings eben hier im Devisenmarkt. Der Devisen Broker kann nur erfolgreich arbeiten wenn der Zugang zu Informationsservices hat, die dann mit aktuellem Wissen über Echtzeit-Wechselkurse, Nachrichten vom Forex Markt, Analysen von Fällen im Bereich der Events versorgen, die eben einen großen Einfluss auf die Kursbewegungen am Markt nehmen können. Parallel zu diesen Informationen müssen Devisen Broker aber auch die allgemeinen Nachrichten verfolgen, die den Devisenmarkt häufig natürlich schon beeinflussen. Auch marktinterne Neuigkeiten sind wichtig, die dann zum Beispiel über Zentralbanken-Interventionen berichten, aber auch über Zinsveränderungen oder aber auch über Ankündigungen von ökonomisch und politisch relevanten Themen, die derzeit am Markt aktuell sind und die den Devisenhandel massiv beeinflussen können. Der Devisen Broker hat seine Augen und Ohren wohl überall und der Bereich Finanzen ist von vielen politischen und ökonomischen Entscheidungen am Markt abhängig, über die der Devisen Broker informiert sein muss. Neben dem umfassenden Wissen über beeinflussende weltweite Nachrichten ist natürlich auch das Werkzeug wichtig, dass der Devisen Broker zur Marktanalyse nutzt und zuverlässige elektronische Handelssysteme sind dann letztlich die Hardware, die zu effizienten und schnellen Reaktionen verhilft und die letztlich dann den Erfolg des Devisen Brokers im praktischen Bereich erst ausmachen. Nur dieses Gesamtpaket an Handelssystemen führt den Devisen Broker, und damit natürlich auch seine Kunden, zu echten Erfolgen. Der Umfang des Equipment und des Wissens wird dann erst richtig deutlich, wenn man bedenkt, dass diese Echtzeit-Preise in rund 150 bei 200 Währungen weltweit gehandelt werden, zu dann die aktuellen Kassakurse und Instrumente für den sicheren Handel mit Terminkontrakten, Derivaten und Forwards beinhalten. Einige Servicesysteme bieten den Brokern zusätzlich die Möglichkeit zum Austausch sowohl untereinander als auch zum Vertragspartner zwecks Onlinehandel. Das persönliche Können des Devisen Broker reicht also längst nicht aus, das Rezept zum echten Erfolg wird auch geprägt von den elektronischen Systemen zur Erlangung der Informationen des Marktes.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
21. November 2008