Man sucht selbstverständlich nach den Schuldigen. Versinnbildlicht wird dies durch von Himmel fallende Dollar Noten, im Hintergrund die amerikanische Flagge, wie im Werbe Spot für die Freitaler zu sehen ist. Auch hier wird eine eindeutige Richtung im Marketing für den Freitaler selbst geschaffen. Abgerundet wird das ganze mit einer martialischen Melodie, die man dazu hört. Hört man sich die fast schon schwärmerisch anmutenden Schilderungen der Freitaler- Anhänger an, bekommt man zudem das Gefühl, dass sämtliche Unternehmer und Handelsleute in ständiger Harmonie leben könnten, so lange mit dem Freitaler sicher gestellt ist, dass auf diese Weise kein Geld in andere Gebiete und Länder, insbesondere Amerika abfließen kann, sondern immer in der Region bleiben. Das „Kapital“ im abstrakten wird als gemeinsamer Feind gesehen und schmiedet auf diese Weise Verbündete, und das scheint gerade in Zeiten der Finanzkrise sehr wichtig zu sein und auch gut an zu kommen. Es steht der Vorwurf im Raum, die Freitaler- Bewegung nehme sich das fast schon traditionelle Ressentiment des so genannten »heimatlosen, jüdischen Zinswucher« nun zum Vorteil, jedoch wird dies von den Fürsprechern des Freitalers abgestritten und selbstverständlich weit von sich gewiesen. Schließlich soll ja auch kein schlechtes Licht auf diese „Erfindung“ fallen. Weiermann sagt, dass es klar sei, dass nicht nur Juden Geldgeschäfte ausführen und somit auch niemand angeklagt werde. Ein Vereinsmitglied fügt dem schnell noch hinzu, dass diese Judengeschichte nicht interessiere. Die Nationalsozialisten hätten die Zinskritik eh nur benutzt. Sie hätten selbst Kredite bei Juden aus den USA aufgenommen. Im gesamten Kontext hinterfragt natürlich niemand die Hintergründe. Tatsächliche geschichtliche Hintergründe und Fakten legt also auch in diesem Fall jeder für sich zurecht, wie er es brauchen kann. Ob man nun an den Sinn oder Unsinn der Freitaler und seiner Wirksamkeit zur Verhinderung zukünftiger Finanzkrisen glaubt oder dies nur ein verzweifelter Versuch bleibt, durch kleine Schritte auf die Bewegung der Welt Einfluss zu nehmen, bleibt offen.

Nord LB

Die Nachrichten aus den Bundesländern Niedersachsen und Sachsen – Anhalt geben folgendes her: Niedersachsen und Sachsen – Anhalt haben sich positiv geäußert, die Kreditvergabe der Nord/LB zu unterstützen und es sollen Garantien von je zehn Milliarden sein. So kündigten die beiden Ministerpräsidenten Christian Wulff und Wolfgang Böhmer und die Bank in Hannover gleichermaßen am Donnerstag an, dass die Emission von abgesicherten Nord/LB-Wertpapieren im vollen Gange ist, mit deren Hilfe die Bank dann Kredite für verschiedene Betriebe in beiden Bundesländern unterstützen und finanzieren möchte. Ein speziell dazu entwickeltes Wertpapierprogramm soll der Nord / LB in der gerade andauernden schlechten Phase dabei helfen, weiterhin Bürgschaften und Kredite für kleinere und mittlere Betriebe aufrecht zu erhalten und neu vergeben zu können. So strichen die Ministerpräsidenten Christian Wulff und Wolfgang Böhmer deutlich hervor, dass die Wirtschaft bezahlbares Geld brauche – auch besonders während der Finanzmarktkrise. Nach Angaben von Nord/LB – Chef Hannes Rehm hatte die Nord / LB schon in den ersten drei Quartalen des Jahres satte Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet und man geht positiv denkender Weise davon aus, das diese auch im kompletten Jahr 2008 erreicht werden.

 

 

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
03. Januar 2009