Da sich der Devisenhandel immer weiter nur auf elektronische Schauplätze, wie das Internet verlegt, somit ständig neue Interessenten anzieht, wird das Daytrading zu einer immer beliebteren Option der Spekulation, nicht nur bei erfahrenen Tradern. Dadurch, dass täglich Abermillionen von Transaktionen stattfinden, müssen aufgrund der steten Häufigkeit keine hohen Gebühren für Transaktionen erhoben werden, was abermals neue Kunden anzieht. Die Angebote sind schier kaum zu überblicken, tausende von Brokern mit ihren im Netz angebotenen Handelsdiensten buhlen derzeit um die Gunst all der ebenfalls unzähligen Anleger, die gerne ein wenig am Forex teilnehmen würde. Doch ist es für die interessierten Anleger recht schwierig, sich in diesem Angebotsüberschuss das Richtige und vor allem günstigste Angebot auszusuchen. Zu diesem Zweck sind im Internet Netzwerke aus unabhängig zusammen wirkenden Brokern entstanden. Diese Broker wollen alle Anleger, die sich für sie entscheiden in eine Art von Handelsgemeinschaft führen, die allein auf Daytrading spezialisiert ist. Des weiteren sind kostenlose Angebote auch für nicht Mitglieder entstanden, die daher kostenlos Broker-Plattformen, Charting-Software und Realtime-Kursdaten nutzen können. Dabei wird meist der Zweck verfolgt, so viele Händler wie möglich in das Daytrading-Segment zu locken, womit das Daytrading-Tagesvolumen erhöht werden soll, wodurch hingegen mehr Gewinnchancen für die einzelnen Daytrader entstehen sollen. Der größte allgemeine Vorteil für jeden einzelnen Händler, der sich dem Daytrading Geschäft anschließt, sind die stetig fallenden Transaktionsgebühren. Diese werden umso geringer, je mehr Menschen sich zum Daytrading entschließen.

Das Daytrading bietet ohnehin viele Vorteile. Positionen, die an einem Tag eröffnet werden, müssen auch an dem selben Tag wieder abgeschlossen, also zum Beispiel verkauft werden. Aus den ständigen Kursschwankungen, die sich zu jeder Sekunde ergeben, versuchen die Daytrader ihre Gewinne zu ziehen. Ein Wechselkurspaar wird am Morgen erworben, dabei wird oft ein sehr schlechter Kurs in Kauf genommen. Dann bleibt dem Daytrader nichts anderes übrig, als abzuwarten und alle Entwicklungen genau zu verfolgen. Ist der Kurs wieder im Begriff zu steigen und tut dies anschließend tatsächlich, verkauft der Daytrader sofort, um sich die gerade entstandenen Gewinne zu sichern. So entstehen die Daytrading Gewinne, die meisten Anfänger bei dieser Art von Spekulation belassen es aber meist dabei, sofort bei einem Kursanstieg zu verkaufen, um sich jedeweden Gewinn zu sichern, Erst, wenn man eine hohe Sicherheit beim Handel erreicht hat, lohnt es sich auch einmal ein wenig abzuwarten, um noch größere Gewinne zu erhalten, dazu benötigt es aber die grundlegende Erfahrung und eine Art von Feingefühl, das einem verrät, wann es zu gefährlich wird und man lieber aussteigen sollte.

 

 

 

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
27. Dezember 2008