In den letzten Tagen ist der Wert des Rohöls abermals um viele Prozente nach unten geschossen. Trotz der erneuten Drosselung der täglichen Rohölförderung um mehr als 2 Mio. Barrel durch die OPEC, konnte sich das Barrel Rohöl nicht im Wert erholen. Derzeit wird es bei 39,16$ gehandelt. Das sind im Vergleich zu den letzten Tagen gut 5$ Unterschied. Das Problem beim Rohöl ist, dass es kaum noch Anleger gibt, die sich bereit erklären weiter in das Rohöl zu investieren. Viele Spekulanten ziehen ihr Geld aus Rohölinvestitionen und verlagern es in sichere Währungen. Dadurch wird das Rohöl natürlich in keinster Weise gefördert. Diese Vorsicht ist auf ihre Weise auch nachvollziehbar. Immer wieder kommen schlechte Börsen- und Wirtschftsnachrichten rein, die globale Wirtschaft befindet sich in einer Rezession und auch die zweifache Drosselung der täglichen Produktion durch die OPEC hat nichts bewirkt – wo soll man da noch Vertrauen fassen? Analysten gehen davon aus, dass auch über die Feiertage nicht mehr viel geschehen wird, so dass das Barrel weiterhin unter der Marke von 40$ gehandelt werden wird.

Beim Paar EURUSD sieht es derzeit so aus, als ob der Euro auch weiterhin seinen Aufwärtstrend gegenüber der amerikanischen Währung fortsetzen will. Das Paar wird derzeit knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 1,4000$ gehandelt. Hier zeigen sich auch interessante Preisschwankungen, die vornehmlich mit dem Jahresende zu tun haben. Dort sammeln sich nämlich die Feiertage auf so drastische Weise, dass es allenthalben in einigen Regionen der Welt zu Börsenpausen kommt. So gibt es heute an der japanischen Börse aufgrund eines Feiertages keine Aktivitäten. Dadurch wird natürlich zunehmend die Liquidität des Marktes eingeschränkt – es gibt weniger Teilnehmer und dadurch weniger Geld, bzw. Warenwert, der vorhanden ist. Dies erklärt auch die hohen Kursschwankungen beim Paar EURUSD in den letzten Tagen.

Anleger dieses Paares sollten in der nächsten Zeit die letzten US- Wirtschaftsdaten dieses Jahres im Auge behalten, denn die könnten den Dollar durchaus weiterhin schwächen.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
25. Dezember 2008