Üblicherweise wird in Verbindung mit Forex Konten immer über drei verschieden Arten gesprochen, doch kommt das des Realität nicht tatsächlich sehr nahe. Natürlich sind die Hauptkonten der MiniAccount, FullAccount und ManadegAccount, aber dabei wird meist eine Form von Konto übersehen, die vielen Forex Anfängern den Start in den Devisenhandel sehr erleichtert hat und dabei geholfen hat, ohne aufkommende Risiken wertvolle Erfahrung zu sammeln. Als erste Form der Forex Konten sollte also stets das Demo Konto angeführt werden, welches eine genauere Betrachtung auf jeden Fall lohnt. Das Forex Demo Konto wurde natürlich bestimmt von den Anbietern erstellt, um vielleicht mehr Kunden zu ködern. Doch sieht man von dieser Tatsache ab und betrachtet einen interessierten Anleger, der ohnehin früher oder später am Devisenhandel teilnehmen würde. Dieser interessierte Anleger erhält bei zahlreichen Anbietern die Möglichkeit, eine Art von Schnupperkurs zu absolvieren, bevor er sich tatsächlich in das oft unübersichtliche Getümmel des Forex stürzt. Demo Konten werden immer kostenlos angeboten, wobei sie einer zeitlichen Beschränkung von durchschnittlich zwei bis vier Wochen unterliegen. Diese Zeit reicht aber einem Interessenten bei weitem aus, um seine ersten Trockenübungen mit der Zeit in nützliche Erfahrungen zu verwandeln, die später noch nützlicher sein werden, als er sich zu diesem Zeitpunkt vielleicht gedacht hat. Das Demo Konto bietet zahlreiche Möglichkeiten, dazu zu lernen. Hier kann mit einer Art von Spielgeld und unter echten Marktbedingungen mit über 160 Währungspaaren rund um die Uhr gehandelt werden. Das Spielgeld, meist 100.000 $, nehmen hier jegliche Art von Risiko und lassen den Händler unbeschwert lernen.

Sind genügend Erfahrungen Wissen zustande gekommen, macht es Sinn, zunächst das MiniAccount zu nutzen. Hier wird mit sehr kleinen Geldsummen begonnen, wie 50 oder 100 Euro. Manch einer soll aus solch kleinen Summe ein Kapital erwirtschaftet haben, mit dem er seinen Handel auf dem Vollkonto weiterführen und immense Gewinne erhalten konnte. Dies ist zwar ein Idealfall, aber auch eine tatsächliche Möglichkeit. Das MiniKonto bietet den Vorteil, bereits mit echtem Geld unter echten Bedingungen zu handeln, jedoch mit sehr kleinen Summen. Diese können im Zweifelsfall auch bei einem Handel verlustig gehen, ohne dass dabei der Händler verzweifeln muss. Im Anschluss kann man auf das Vollkonto ganz bequem wechseln und den Handel optimieren und aus diesem profitieren. Das ManagedAccount eignet sich weniger für Menschen, die aktiv am Handel teilnehmen wollen. Diese Art von Account ist für passive Anleger besonders geeignet.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
24. Dezember 2008