EUR/USD

Die Widerstandsgrenze von 1,3000 konnte nach einigen gescheiterten Rettungsversuchen nicht durchbrochen werden. So ist gegenwärtig ein Kurs von 1,2650 zu verzeichnen. Aus der Stunden Chart könne kaum eindeutige Signale gelesen werden, was kaum zu vernünftigen Schlüssen führt. Im Gegensatz dazu zeigen die Werte der Slow Stochastic eine anstehende negative Entwicklung des Währungspaares an, welche in einen potentiellen und sehr wahrscheinlichen Abwärtstrend führen wird. Aus diesem Grund ist zu empfehlen, erst eindeutige Signale und Entwicklungen abzuwarten, bevor erste Schritte in diesem Währungspaar unternommen werden.

GBP/USD

Hier ist eine Beendigung des zinsbullischen Trends der letzten Tage sehr wahrscheinlich, was ein Blick auf die Vier-Stunden-Chart verdeutlicht. Ebenso ist der lang erwartete Durchbruch nicht zu verzeichnen, das Währungspaar bleibt also unterhalb der Grenze von 1,5600. Zwar ist noch keine exakte Ausrichtung des Paares zu erkennen, der Kurs notiert jedoch 1,5430. Die Stunden Chart liefert derzeit ebenso keinen eindeutigen Ergebnisse oder Signale. Aus diesem Grund sollte hier auch auf eindeutige Signale gewartet werden, bevor diesem Währungspaar beigetreten wird.

USD/JPY

Die Konsolidierung auf der Tages Chart ist bei der Marke von 95, 00 erkennen. Wieder muss gesagt werden, dass deutliche Signale oder Tendenzen kaum erkennbar sind. Aus der Vier Stunden Chart sind ebenso keine eindeutigen Signale zu erkennen, die Tages Chart hingegen zeigt eine neutrale Entwicklung an. Hier muss auch geraten werden, zunächst beobachtend abzuwarten, bevor Investitionen in diesem Bereich getätigt werden.

USD/CHF

Auf der Vier Stunden Chart ist eine eindeutige Entwicklung zu einer zinsbullischen Handelsspanne zu erkennen, nachdem eine Abwärtskorrigierung stattgefunden hatte. Aus der Slow Stochastic der Vier Stunden Chart sind positive Entwicklungen zu verzeichnen, zumal deutlich Anzeichen dafür gegeben sind, dass sich der Aufwärtstrend in nächster Zeit fortsetzen wird. Hier könnte ein Kauf mit einigen Gewinnchancen verbunden sein.

Gold

Aus der Tageschart ist momentan ein möglicher Abwärtstrend zu erkennen. Die Slow Stochastic verdeutlicht den Durchbruch der Achtziger-Marke. Zudem ist eine Verengung der Bollinger Bonds zu verzeichnen, was als Anzeichen für eine starke Bewegung im Goldpreis interpretiert werden kann. Aus diesem Grund sollte hier gewartet werden, bis ein Durchbruch stattfindet, welcher mit deutlich positiven Signalen einhergeht. Sollte dies in nächster Zeit der Fall sein, stellt der Kauf eine gute Möglichkeit auf Profite dar.

 

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
29. November 2008