Der Devisenhandel zeigt sich in der Investmentwelt als echter Hit. Aktive Trader weltweit haben in den letzten Jahren diese Art der Spekulation für sich entdeckt. Neue Regeln bringen den Forex Markt nun auch an einen größeren Kreis von Teilnehmern heran und die Domäne der internationalen Banken ist nun frei zugänglich für jeden. Auch wenn das tägliche Handelsvolumen sehr variabel ist, werden insgesamt doch Billionensummen täglich in Bewegung gebracht. Der Devisenmarkt bewegt inzwischen täglich höhere Werte, als der Aktien- und Anleihenmarkt gemeinsam. Wichtig ist hier, die Bewegung der Währungen zu beobachten und die Richtung, in die sie laufen, im Auge zu behalten. Grundsätzlich unterteilt sich der Forex Markt in zwei getrennte Bereiche, die sich im Devisenkassamarkt und dem Forex-Futes-Markt zeigen. Der Devisenkassenmarkt OTC ist nicht zentralisiert, somit können Informationen über Volumen, Positionen und Offenes Interesse von größeren Teilnehmern, wie zum Beispiel Finanzinstituten, Banken oder auch internationale Firmengruppen nicht genau bestimmt werden. Das ist es, was den Markt für die Spekulanten eben so schwierig werden lässt. Um trotzdem Informationen über die Geschwindigkeiten und die Kraft zu bekommen, die eine bestimmte Währung antreiben, ist es für die Spekulanten wichtig, sich an ein helfendes Gegenstück zu halten, was dann die börsengehandelten Forex-Futures sind. Viele >Kontrakte sind es, die im Forex-Futures-Markt verschiedene Fälligkeitsmonate haben. So ist es der Monat, der dem Kassamarkt an diesem eng orientiert. Im Kassamarkt gibt es übrigens kaum Informationen über die Teilnehmer, allerdings werden von der Aufsichtsbehörde die Abläufe am besagten Forex-Futures-Markt genau registriert. Gesetzliche Vorschriften schreiben die kostenlose Veröffentlichung der Daten vor, daher ist das ständige Sammeln von Daten besonders wichtig. Einmal wöchentlich gibt die sogenannte Commondities Futures Trading Commission, die auch kurz als CFTC bezeichnet wird, den Report heraus, der als Commitment of Traders Report bezeichnet wird. In diesem Report sind wichtige Positionen größerer Teilnehmer enthalten auch die gesamte Summe, die die Positionen wöchentlich erhöhen oder auch verringern. Auf zwei Weisen sind diese Informationen wertvoll, denn sie gegen einerseits dem Forex-Kassa-Trader einen Überblick im Bezug auf das generelle Sentiment größerer Akteure. Außerdem zeigt sich hier der graduelle Übergang des Momentum, der dann von schwach zu stark und von stark zu schwach stattfindet. So kann der Trader ermitteln, wo er seine Position im Vergleich zu anderen Akteuren einnehmen möchte und wann darüber hinaus dieser Schwung eine Ende nimmt, so dass die Positionierung dann nicht mehr ihre Top- oder Bodenposition innerhalb der Marktbewegung halten kann. Die Wege des Tradens gemäß Commitment of Traders Report sind verschieden – im Forex-Kassamarkt wie auch im Forex-Futures-Markt. Die absolute Trading-Erfahrung erzielt der Trader dann damit, in beiden Forex-Bereichen zu traden – miteinander oder gegeneinander. Hedging ist im Zusammenhang mit dem Blick hinter die Kulissen des Forex auch noch ein wichtiges Stichwort. Im Spot Forex Trading kann das Hedging nämlich als Fähigkeit bezeichnet werden, die vor Verlusten schützen kann. Innerhalb Spot Forex, Forex-Futures und Forex-Optionen gibt es nämlich innere Beziehungen, da jedes die Versicherung für den anderen darstellt. Im Commitment of Trader-Report wird dann auch regelmäßig offengelegt, wie sich die Commercials, also große Banken, größere Gesellschaften und Regierungen mit diesem Hilfsmittel schützen. 


Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
28. November 2008